E-Mail:
Passwort:
angemeldet bleiben
 
 
 
 

28.06.16

World League: DVV-Männer begeistern Schüler


Foto DVV: Die Glorreichen Sieben vom Training in der Main-Taunus-Schule Hofheim.

Rappelvolle Tribünen, ein blendend aufgelegter Bundestrainer und sieben Nationalspieler, die sichtlich Spaß am Miteinander mit Schülerinnen und Schülern hatten. Das waren die Fakten beim öffentlichen Training der DVV-Männer in der Main-Taunus-Schule Hofheim, mit dem die Mannschaft Werbung für die World League-Finalrunde am 1./2. Juli in der Fraport Arena in Frankfurt machte.

Lukas Kampa, Christian Fromm, Ruben Schott, Moritz Reichert, Thilo Späth-Westerholt, David Sossenheimer und Simon Hirsch hatte Bundestrainer Vital Heynen mitgebracht, der andere Teil des Teams arbeitete derweil im Kraftraum. Zunächst stellte Heynen im typischen „Vital-Style“ die sieben Spieler vor und sparte nicht mit Lob. „Lukas Kampa war der beste Zuspieler der WM 2014!“ oder über Christian Fromm: „Wenn er gut spielt, ist er einer der Besten der Welt.“ Um hintendran zu sagen: „Leider spielt er nicht immer so, wie ich möchte.“


Foto DVV: Gemeinsame Sache! David Sossenheimer und die anderen Nationalspieler spielten gemeinsam mit den Kindern der Schule.

Nach der Vorstellung ging es an die Bälle, wobei sich Heynen Verstärkung von der Talentfördergruppe und Schülerinnen/Schülern aus den Sportklassen der gastgebenden Schule holte. Und die zeigten ihre Klasse in gemeinsamen Teams mit den Nationalspielern bei der Aufwärmübung oder in verschiedenen Aufschlag-Annahmeübungen. Nur auf das Einschlagen mussten die begeisterten Zuschauer verzichten, nach den strapaziösen Reisen nach Mexiko und Kasachstan war dieses Training eher regenerativer Natur.

Die nötige Härte wird in den nächsten Tagen kommen und von Nöten sein, denn im Halbfinale (1. Juli um 17.00 Uhr) wartet mit Taiwan das Überraschungsteam. „Wir müssen gut aufschlagen und dann unsere körperliche Überlegenheit ausspielen“, gibt Außenangreifer Fromm die Devise vor und warnt: „Wenn die Taiwanesen eine gute Annahme haben, spielen sie schnell und mit Kombinationen, da ist es für jeden Block der Welt schwer!“ So wie in Kasachstan, als die DVV-Auswahl 1:3 verlor. Im anderen Halbfinale (1. Juli um 20.00 Uhr) spielen Vize-Europameister Slowenien und Griechenland, „wenn man ehrlich ist, sind das die zwei besten Mannschaften bisher gewesen“, so Heynen.


Foto DVV: Volle Hütte für Entertainer Vital Heynen.

Das Ziel der deutschen Mannschaft ist das Finale, und wenn man dies geschafft hat, natürlich auch der Turniersieg mit dem verbundenen Aufstieg in die zweite Gruppe der World League. Und das Beste für die Schülerinnen und Schüler der Main-Taunus-Schule: sie erhalten alle eine Eintrittskarte für das Wochenende, um die DVV-Stars anzufeuern.

Finalrunde am 1./2. Juli in Frankfurt am Main
Teilnehmer: Deutschland, Slowenien, Griechenland, Taiwan

1. Juli: 17.00 Uhr: Halbfinale I: Deutschland - Taiwan & 20.00 Uhr: Halbfinale II: Slowenien - Griechenland
2. Juli: 14.00 Uhr: Spiel um Platz 3 & 17.00 Uhr: FINALE

Jetzt Tickets sichern
Tickets für das Finalturnier in der FRAPORT Arena gibt es unter www.ticketmaster.de> und www.adticket.de> sowie der Ticket-Hotline 01806-999 0000 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz).

Der deutsche 14-er Kader für Frankfurt
Zuspiel: Lukas Kampa (Wegiel/POL), Jan Zimmermann (United Volleys RM)
Diagonal: Simon Hirsch (Monza/ITA), Daniel Malescha (VfB Friedrichshafen)
Außenangriff: Dirk Westphal (Nantes-Reze/FRA), Christian Fromm (Monza/ITA), Ruben Schott (BR Volleys), Moritz Reichert (United Volleys RheinMain), David Sossenheimer (VfB Friedrichshafen)
Mittelblock: Marcus Böhme (Lubin/POL), Philipp Collin (Tours/FRA), Tim Broshog (SWE Powervolleys Düren), Georg Klein (VfB Friedrichshafen)
Libero: Thilo Späth-Westerholt (VfB Friedrichshafen)

Alle Infos zur World League

 
 
 
 

&

&