E-Mail:
Passwort:
angemeldet bleiben
 
 
 
 

24.06.16

Beach-Volleyballer trotzen tropischen Temperaturen in Jena

Jena. Nicht nur auf den Courts ging es heiß her: Auf dem historischen Markt sowie dem Eichmarkt in Jena trotzten am Freitag, 24. Juni, insgesamt 20 Beach-Volleyballteams den rekordverdächtigen Temperaturen und spielten um den Einzug in das Hauptfeld des smart beach cup Jena. Aufgrund der heißen äußeren Bedingungen konnten die Teams zusätzlich bei jedem Seitenwechsel eine Trinkpause einlegen. Auf den Courts sorgten am Freitag unter anderem die Deutschen Hochschulmeister 2016, Jana Hoffmann/Claudia Steger (VfB 91 Suhl) und Georg Wolf/Peter Wolf (United Volleys), für Furore.
Nach der Premiere im Vorjahr gastiert die größte nationale Beach-Volleyballserie Europas, die smart beach tour, 2016 bereits zum zweiten Mal in Jena. Im Hauptfeld am Samstag und Sonntag spielen die jeweils 16 Frauen- und Männerteams um ein Gesamtpreisgeld von 10.000 Euro.

Am Qualifikationstag konnten Elena Kiesling/Leonie Klinke (TG Bad Soden/SV Beiertheim) nahtlos an ihren hervorragenden fünften Platz in Dresden anknüpfen und sicherten sich als erstes Duo am frühen Freitagabend einen Platz im Hauptfeld. Im entscheidenden Spiel der Gewinnerrunde setzte sich das Team mit 2:0 (15:11; 15:11) gegen Karoline Fröhlich/Sarah Schneider (VC Olympia/TSV Frankenberg) durch. Zuvor mussten sie gegen Caroline Eggert/Julia Laggner (TSV Herrsching) in den entscheidenden Tie-Break und erkämpften sich einen verdienten 2:1-Erfolg (15:8; 12:15; 15:9). Als zweites Team folgten Melanie Preußer/Silke Schrieverhoff (DSHS SnowTrex Köln) in die Hauptrunde des smart beach cup. Nach einem spannenden ersten Satz gegen Sandra Ferger/Anne Matthes (TSG Solingen Volleys/TSV Frohsinn Seifersdorf) konnten sich die an Position zwei gesetzten Kölnerinnen mit 2:0 (16:14; 15:8) durchsetzen. In ihrem ersten Spiel mussten sie gegen die Deutschen Hochschulmeisterinnen 2016, Hoffmann/Steger, zunächst einen Satzrückstand hinnehmen, ehe sie sich an das Spiel der Kontrahentinnen und die äußeren Bedingungen gewöhnt hatten. Mit 15:9 und 15:8 drehten Preußer/Schrieverhoff das Spiel und siegten 2:1. Das Thüringer Duo setzte sich anschließend mit 2:1 (18:16; 11:15; 15:13) gegen Lena und Sarah Overländer (TV Gladbeck) und 2:0 (16:14; 15:12) gegen Fröhlich/Schneider durch. Beim einzigen Tourstopp in „ihrem“ Bundesland treten Hoffmann/Steger somit auch am Samstag beim smart beach cup Jena an. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von Ferger/Matthes, die sich nach einer entschlossenen Leistung bei angenehmeren Temperaturen am Abend mit 2:0 (15:7; 15:7) gegen Eggert/Laggner durchsetzten.
Die Erfurterinnen Constanze Bieneck/Antonia Stautz (SWE Volley-Team Erfurt) schafften dieses Mal nicht den Sprung in das Hauptfeld. Nach der erfolgreichen Qualifikation beim smart beach cup Dresden musste sich das Duo in Jena mit dem siebten Platz in der Ausscheidungsrunde begnügen.

In der Männerkonkurrenz überzeugten die Interimsduos Thomas Kaczmarek/Niklas Rudolf (BR Volleys/VCO Berlin) und Björn Andrae/Tomas Kocian (Kuzbass Kemerovo/VfB Friedrichshafen) im Qualifikationsturnier und sicherten sich mit Siegen gegen Manuel Harms/Mirko Schneider (TSV Georgii Allianz Stuttgart/TV Waldgirmes) und die Deutschen Hochschulmeister 2016, Wolf/Wolf, den vorzeitigen Einzug in das Jenaer Hauptfeld. Im letzte Spiel des Tages setzten sich die Wolf-Brüder gegen die erstmals auf der smart beach tour antretenden Santiago Etchegaray/Gabriel Ojeda Dapiaggi (USV Potsdam e.V.) souverän mit 2:0 (15:5; 15:9) durch und spielen damit am Samstag erstmals im Hauptfeld der ranghöchsten nationalen Beach-Volleyballserie. Deutlich spannender machten es anschließend Harms/Schneider, die Robin Gietzelt/Peter Itzigehl (USC Braunschweig/TKC Wriezen) in zwei umkämpften Sätzen mit 2:0 (19:17; 15:12) bezwangen. Damit konnten sich die vier in der Qualifikation topgesetzten Männerduos gegen die Konkurrenz behaupten und komplettieren das Hauptfeld, dessen Spiele am Samstag, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, ausgetragen werden. Spielbeginn ist jeweils um 9 Uhr. Die Finalspiele der Frauen und Männer werden am Sonntag ab 14:30 Uhr ausgetragen.


Zeitplan smart beach cup Jena – der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei:
Samstag, 25.06.2016
09:00 - 19:30 Uhr: Hauptfeldspiele der Frauen & Männer

Sonntag, 26.06.2016
ab 09:00 Uhr: Spielbeginn der Frauen & Männer
ca. 14:30 Uhr: Finale der Frauen
ca. 15:30 Uhr: Finale der Männer
anschließend Siegerehrungen

Internet: www.smart-beach-tour.tv
Facebook: facebook.com/smartbeachtour.tv
Twitter: @smart_beachtour / #skybeach

Quelle: comtent